Holzklangspiele

- Spielzeuge für den Wind -

Holzklangspiele

Es scheint fast schon logisch, dass sich aus meiner schönen Arbeit und meiner Faszination für Klang irgendwann die „Schnittmenge“ Holzklangspiel ergeben musste.

Holzklangspiele

Meine Holzklangspiele entstehen durch Spalten, Bebeilen, Schnitzen und Drechseln auf der Wippdrechselbank. Ich verwende dafür ausschließlich heimische Hölzer.

Die Auswahl der Hölzer und die durch die Art der Bearbeitung weitgehend geschlossene Holzoberfläche machen die von mir angebotenen Klangspiele sehr widerstandsfähig gegenüber Witterungseinflüssen. Durch die „Wettergerbung“ und die damit einhergehende Versilberung (nat. Holzschutz) verbessert sich ihr Klang mit zunehmendem Alter.

Durch ihr Eigengewicht toben meine Holzklangspiele nicht im Wind umher wie ihre leichteren Geschwister aus Bambus und geben somit keinen Anlass, genervt zu sein.

Bei Sturm nehme ich sie natürlich ab.

Sehr reizvoll finde ich den Gedanken, dem Wind ein Instrument zur Verfügung zu stellen um so in den Genuss absichtsloser Musik zu kommen.

Das sorgfältige Arrangement und die errechneten Aufhängungspunkte der einzelnen Klangstäbe bilden eine vortreffliche Basis für zahlreiche „Klimpositionen“ des Windes, denen ich auf dem heimischen Hof lauschen durfte und darf.

Auf Anfrage fertige ich auch bespielbare und größere Modelle nach dem Strickleiterprinzip, z.B. für Gärten, Kitas o.ä. – kontaktieren Sie mich!

In der Galerie können Sie einige Exemplare bewundern.