Klang

Klang

1997 hielt ich mein erstes Didgeridoo an den Lippen.

Und wieder war es die Archaik, die mich in ihren Bann zog.

Bass und Bürste

Schließlich ist es nichts weiter als ein hohles Stück Holz, dem mensch über einen spielerischen Zugang Leben einzuhauchen vermag.

Diverse archaische Flöten der Welt bestätigen dies und sollten sich ebenfalls bald in meinem Repertoire wiederfinden. Mittlerweile bastele ich mir bei fast jedem Elbespaziergang ein Flötchen aus Schilfrohr und bin jedes Mal aufs Neue aus dem Häuschen, dass es funktioniert.

Das Didgeridoo jedoch war für mich der erste Schritt in die Welt des Klanges, die ich nach wie vor glücklich spielend und hörend erforsche und entdecke.

An diesem Punkt möchte ich nicht versäumen, zukünftigen Klangarbeitern das Werk von J.E. Behrendt uneingeschränkt zu empfehlen.

Ich spielte das Didgeridoo bisher in verschiedenen Formationen wie z.B. „Siedler“ und „Baumgeist“ und lasse zurzeit bei „Bass&Bürste“ die Rohre glühen.

Auch für Solokonzerte, Präsentationen, Vernissagen, klangvolle Vortragsreisen und Kurse bin ich gern zu haben. Bei Interesse kontaktieren Sie mich bitte.