Monochord-Klangliege

Mittlerweile leiste ich mir ein eigenes „Spielzimmer“, gefüllt mit Flöten, Didgeridoos,Trommeln,  Handpans, verschiedenen Percussion- und Saiteninstrumenten und einer Monochord-Klangliege, auf der ich gern Klangmassagengebe.

Diese Liege besteht aus einem Resonanzraum (auf dem man liegt), bespannt mit 63 Saiten.

Während einer Klangmassage liege ich unter der Liege und spiele auf den Saiten, während der/die zu Bespielende sich auf der Liege liegend den Klängen hingeben kann. Der Klang wird somit nicht nur über das Gehör, sondern über den ganzen Körper wahrgenommen.

Klang als Schwingung öffnet, sensibilisiert, vereint, stärkt, löst und gleicht aus – auf körperlicher wie psychischer Ebene.

Über die einhüllenden Klangwellen kommt man recht schnell in eine Art Tiefenentspannung, die  viele positive Aspekte und somit Einsatzmöglichkeiten mit sich bringt und wie  z.B.:

Entschleunigung, Aktivierung der Selbstheilungskräfte, Genesung, Selbsterkenntnis, Prophylaxe etc.

Das Klangerlebnis wird oft als „sphärisch“, „episch“, „großartig“  beschrieben,
„ als würden alle meine Zellen das gleich Lied singen“.

Eine Session dauert ca. eine Stunde, inkl. Nachruhe und Vorgespräch sollten 2 Stunden pro Termin eingeplant werden. Wenn Du Interesse verspürst, Dir eine kleine Auszeit zu gönnen, nutze bitte das Kontaktformular.