Spiel

Ich mag es, mich den Dingen spielerisch zu nähern. Im Spiel gibt es kein Richtig und kein Falsch, sondern nur die Freude. Freude am Erforschen, ausprobieren, erfahren und lernen. In dieser Freude glaube ich für mich den Sinn des Lebens entdeckt zu haben.

Das klingt vielleicht zu groß, um wahr zu sein – ist aber so.

Ob in der Holzgestaltung oder beim Spiel mit Klängen oder Worten, jedes Mal gehe ich zufrieden und glücklich daraus hervor.
Und manchmal ergeben sich überraschende Symbiosen, wie z.B. die Holzklangspiele, die ich bis vor einigen Jahren regelrecht produziert habe – aus reiner Begeisterung! oder andere experimentelle Kunst- und/oder Klangobjekte wie z. B. diese hier.

Eine ähnliche Symbiose erkenne ich inzwischen auch in meinen kleinen Lyrik-Exkursen. Während ich sitze und schnitze, fallen mir Worte zu, die ich am liebsten rhythmisch arrangiere und somit als kleine „VerDichtungen“ meines Daseins zur Welt bringe. Inzwischen hat sich da einiges angesammelt, dass ich hier und da bei Lesungen zum Besten gebe. An einem Büchlein arbeite ich noch, so wie es mein Zeitmanagement gerade zulässt.

Hier findest Du eine kleine Auswahl.